Befragung: Jedes zweite Kind verdient sich etwas dazu

Jedes zweite Kind in Deutschland bessert zum Beispiel mit Rasenmähen oder Zeitungsaustragen sein Taschengeld auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung von 9- bis 14-Jährigen im Auftrag der Bausparkasse LBS. In dem Alter erledigen Kinder häufig Hausarbeiten für Geld oder etwa «die klassische Autowäsche bei Papa», wie Sprecher Christian Schröder sagte. Ab 13 Jahren dürfen Kinder nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums etwa auch Prospekte und Zeitungen verteilen. Im Durchschnitt bekommen 9- bis 14-Jährige laut LBS-Kinderbarometer 20,40 Euro Taschengeld pro Monat.