Mursi-Anhänger trotzen der geplanten Räumung ihrer Protestlager

Die Anhänger des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi weichen vor der geplanten Räumung ihrer Protestlager in Kairo keinen Zentimeter zurück.

Am Montagmorgen harrten noch immer Tausende von Islamisten in den beiden Zeltstädten in der Hauptstadt aus. Das Innenministerium hatte am Sonntag erklärt, die schrittweise Räumung der Protestlager vorzubereiten.

Das Nachrichtenportal «Al-Ahram» berichtete derweil, die Islamisten hätten ihre Anhänger zu einer großen Protestaktion auf dem Tahrir-Platz und vor dem Präsidentenpalast am kommenden Freitag aufgerufen. Ziel dieser Aktion sei es, zu beweisen, dass sie mindestens genauso viele Demonstranten zusammentrommeln könnten wie die Protestbewegung «Tamarud». Durch deren Massenproteste hatte sich die Armee am 3. Juli ermutigt gefühlt, Mursi abzusetzen.