Muslime werben am «Tag der offenen Moschee» für Umweltschutz

Am «Tag der offenen Moschee» haben Muslime in diesem Jahr deutschlandweit für den Umweltschutz geworben. Umweltbewusstsein spiele für den gläubigen Muslim eine wichtige Rolle, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Beim «Tag der offenen Moschee», der jedes Jahr am 3. Oktober stattfindet, werden den Angaben zufolge stets über 100 000 Besucher gezählt. Die Gäste konnten an Führungen teilnehmen sowie Vorträge und Podiumsgespräche anschauen.