Mutmaßliche MH370-Trümmerteile geröntgt

Mit Röntgenstrahlen haben Experten in Australien zwei Trümmerteile in Augenschein genommen, die von dem Wrack des verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugs MH370 stammen könnten. Ein weiteres Teil, das ein Archäologe in Südafrika gerade fand, könnte zu einer Triebwerksvekleidung gehören.

Mutmaßliche MH370-Trümmerteile geröntgt
Raymond Wae Tion Mutmaßliche MH370-Trümmerteile geröntgt

Malaysia sei mit den Behörden Südafrikas im Gespräch, um das Teil ebenfalls untersuchen zu lassen, teilte die Koordinationsstelle für die Suche nach dem Wrack (JACC) mit.

Nelius Kruger hatte das Bruchstück in der Nähe von Mossel Bay gefunden - er will darauf einen Teil des Logos des Triebwerkherstellers Rolls-Royce entdeckt haben.

MH370 war am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Im südlichen Indischen Ozean wird seitdem vergeblich nach dem Wrack gesucht.