Mutmaßliche Schlepper in Haft - Erneut Lkw mit Flüchtlingen gestoppt

Nach dem grausigen Fund von 71 vermutlich erstickten Flüchtlingen in einem Lastwagen bei Wien hat ein ungarisches Gericht vier mutmaßliche Schlepper in Untersuchungshaft genommen. Es handelt sich um drei Bulgaren sowie einen Afghanen. Die Polizei in Österreich griff zudem erneut einen Laster mit 26 Flüchtlingen auf. Aus dem stickigen Laderaum wurden drei entkräftete Kleinkinder gerettet, die kurz vor dem Verdursten waren. Die wegen Wassermangels benommenen Kinder wurden mit ihren Eltern ins Krankenhaus gebracht.