Mutmaßlicher IS-Mittelsmann steht in den USA vor Gericht

Die US-Behörden haben im Bundesstaat Maryland einen 30 Jahre alten Mann festgenommen, der mit der Terrormiliz Islamischer Staat zusammengearbeitet haben soll. Der 30-Jährige habe Gelder des Terrornetzes angenommen, heißt es in einer Mitteilung des US-Justizministeriums. Ziel sei es gewesen, einen Terroranschlag auf US-Boden zu verüben. Der Mann war bereits am Freitag festgenommen worden und musste sich am Montag erstmals vor einem Gericht in Baltimore verantworten.