Nach 24. Meistertitel: Pechstein sagt EM-Start ab

Claudia Pechstein hat unmittelbar nach dem Sieg bei der Mehrkampf-Meisterschaft der Eisschnellläufer in Inzell ihren Start bei den Europameisterschaften am 10./11. Januar 2015 in Tscheljabinsk abgesagt.

«Ihr Fokus gilt ganz klar den Einzelstrecken-WM in Heerenveen, wo sie auf den längeren Strecken gute Chancen hat. Die EM hat für uns keine große Bedeutung, weil dort anders als in Vorjahren nicht mehr die Startplätze für die Mehrkampf-WM vergeben werden», sagte Cheftrainer Markus Eicher nach dem Gewinn von Pechstein 24. nationalen Titel.

Damit werden die Berlinerin Isabell Ost und die Inzellerin Jennifer Bay den deutschen Verband bei den kontinentalen Titelkämpfen vertreten. Ost (169,582) hatte in Inzell hinter der überlegenen Siegerin Pechstein (164,675 Punkte) Platz zwei belegt, die Drittplatzierte Bente Kraus (Berlin/169,808) verzichtet ebenso wie Pechstein auf den EM-Start in Tscheljabinsk.

Einziger deutscher EM-Teilnehmer bei den Herren ist der Berliner Jonas Pflug, da laut Qualifikations-Kriterien der Meisterschaftsstand nach drei Strecken den Ausschlag gab. Deutscher Mehrkampf-Meister wurde dank seines Erfolges über 10 000 Meter (13:24,98) zum zweiten Mal nach 2012 der Chemnitzer Alexej Baumgärtner.