Nach angeblichem Verlust von 75 000 Euro: Allofs will mit Kruse reden

Nach dem angeblichen Verlust von 75 000 Euro in bar hat der Sportvorstand des VfL Wolfsburg, Klaus Allofs, ein klärendes Gespräch mit seinem Stürmer Max Kruse angekündigt. Anschließend werde der Verein die Angelegenheit einordnen und gegebenenfalls reagieren, sagte Allofs. Laut der «Bild»-Zeitung hatte Kruse am 18. Oktober 2015 das Geld frühmorgens in einem Berliner Taxi vergessen und noch am selben Morgen Anzeige erstattet. Von dem Geld fehle bisher jede Spur.