Nach Angriff auf Asylbewerber in Magdeburg Hinweise auf Hooliganszene

Nach einem Überfall auf Asylbewerber in Magdeburg prüft die Polizei zahlreiche Spuren, darunter auch Verbindungen zur Hooliganszene. Einige Hinweise - wie etwa die Kleidung der Täter - würden einen entsprechenden Zusammenhang nahelegen, sagte ein Polizeisprecher. In der Nacht zum Sonntag hatten bis zu 30 teilweise mit Baseballschlägern bewaffnete Täter eine Gruppe von fünf bis sechs syrischen Asylbewerbern angegriffen. Drei der Flüchtlinge wurden verletzt und mussten ambulant behandelt werden.