Nach Anschlag weltweite Solidarität mit Frankreich

Die blutige Attacke auf das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» ist weltweit von Politikern und Organisationen scharf verurteilt worden. Kanzlerin Angela Merkel sagte, der Angriff sei ein barbarischer Anschlag gegen die Werte, in denen wir zusammenleben in Europa. US-Präsident Barack Obama betonte, dass Frankreich der älteste Verbündete Amerikas sei und Schulter an Schulter mit den Vereinigten Staaten im Kampf gegen Terroristen stehe. Der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen Christian Mihr sprach von einem schwarzen Tag für die Pressefreiheit in Europa.