Nach Autobombenanschlag in Kabul: Suche nach Attentätern läuft weiter

Auch mehrere Stunden nach der Explosion einer Autobombe im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul suchen die Sicherheitskräfte weiter nach dem oder den Attentätern. Um 6.00 Uhr Ortszeit erschütterte eine weitere Detonation den Stadtteil Schar-e Nau. Die Explosion hatte sich am Abend hinter dem Hauptsitz der Kabul Bank ereignet - nur wenige Stunden, nachdem ein Doppelanschlag vor dem Verteidigungsministerium mindestens 24 Menschen getötet und mehr als 90 verletzt hatte.