Nach Beleidigung: Kurzes Gespräch zwischen Obama und Duterte

US-Präsident Barack Obama hat erstmals seit der üblen Beleidigung durch seinen philippinischen Kollegen ein paar Worte mit Rodrigo Duterte gewechselt. Beim Gipfeltreffen der Südostasiatischen Staatengemeinschaft in Laos hätten die beiden am Abend kurz und formlos miteinander gesprochen, sagte der philippinische Außenminister Perfecto Yasay. Ursprünglich war geplant, dass sich die Staatschefsin Laos treffen sollten. Das Weiße Haus sagte das Gespräch ab, nachdem Duterte den US-Präsidenten als «Hurensohn» beschimpft hatte.