Nach Brandanschlag in Tröglitz Spurensicherung abgeschlossen

Nach dem Brandanschlag auf ein fast fertiges Flüchtlingsheim in Tröglitz hat die Polizei die Spurensicherung am Tatort abgeschlossen. Die Ermittlungen würden mit Nachdruck fortgesetzt, hieß es bei der Staatsanwaltschaft. Das Feuer war in der Nacht zum Samstag in dem Haus im Süden Sachsen-Anhalts gelegt worden. Es zerstörte den Dachstuhl. Der Anschlag, bei dem ein rechtsextremer Hintergrund nicht ausgeschlossen wird, hatte Empörung ausgelöst. Am Samstagnachmittag demonstrierten mehrere hundert Menschen in dem Ort für ein weltoffenes Tröglitz.