Nach dem Finale: Wichtige US-Wahlkampfthemen und -termine

Der US-Vorwahlkampf hat sein großes Finale erlebt. Noch einmal wurde in sechs Staaten gewählt, darunter im bevölkerungsreichen Bundesstaat Kalifornien.

Nach dem Finale: Wichtige US-Wahlkampfthemen und -termine
Jim Lo Scalzo Nach dem Finale: Wichtige US-Wahlkampfthemen und -termine

DIE KOMMENDE WOCHE:

- Nach den Vorwahlen werden sich die die führenden Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton auf den Kampf gegeneinander konzentrieren. Es ist mit einem harten Schlagabtausch zu rechnen.

- Clinton wird am 12. Juni zu einer Rede bei Planned Parenthood, einem Betreiber unter anderem von Abtreibungskliniken erwartet.

- Beide Kandidaten müssen weiteres Geld sammeln, um ihren Wahlkampf finanzieren zu können.

WICHTIGES UND BEMERKENSWERTES AUS DIESER WOCHE:

- Hillary Clinton geht in einer Rede so aggressiv wie nie zuvor auf Donald Trump los, spricht ihm die Eignung für das Präsidentenamt ab, warnt davor, Trump mit den Codes für die US-Nuklearabwehr auszustatten.

- Trump behauptet, er habe nie eine atomare Aufrüstung Japans empfohlen - obwohl er dies in der Tat getan hat.

- In Umfragen liegt Clinton weiterhin leicht vor Trump - jedoch meist innerhalb der Fehlermarge.

- Mit der Partei der Libertarians und ihrem Kandidaten Gary Johnson, einem ehemaliger Republikaner und Gouverneur von New Mexiko, steht eine weitere Alternative zu Trump und Clinton zur Verfügung. Sie könnte zum Zünglein an der Waage werden.

- Trump hat sich bei einer Pressekonferenz erneut mit den US-Medien angelegt und ein Wortgefecht mit Reportern geliefert - obwohl diese über ihn soviel berichten, wie über keinen anderen Bewerber.