Nach dem kühlen Ostermontag wird es spürbar wärmer

Noch ist es kühl, doch der Frühling macht sich startklar. Am Ostermontag bringen die Ausläufer eines Islandtiefs noch einmal Wolken und kalte Ostseeluft, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

Die Folge sind vereinzelt Regen und Temperaturen von sechs bis zehn Grad - durch den kalten Wind liegen die gefühlten Werte allerdings um die null Grad. Nur der Nordosten Deutschlands bleibt von den Wolken verschont, hier können zweistellige Temperaturen erreicht werden.

Im Laufe der Woche wird es dann überall freundlicher, Wolken entstehen nur noch vereinzelt, und auch Niederschläge erwarten die Offenbacher Meteorologen erst einmal nicht mehr. Ab Donnerstag bleibt es in ganz Deutschland auch in der Nacht frostfrei, zum Wochenende sind dann örtlich sogar Temperaturen um die 20 Grad möglich.