Nach dem Nebel kommt die Sonne - Wolken nur im Norden

Am Freitag scheint nach teils zäher Nebelauflösung verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen oder nur leicht bewölkten Himmel. Nur im Norden ziehen vor allem in der ersten Tageshälfte noch dichtere Wolkenfelder durch.

Nach dem Nebel kommt die Sonne - Wolken nur im Norden
Axel Heimken Nach dem Nebel kommt die Sonne - Wolken nur im Norden

Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 17 und 19 Grad, im Bergland zwischen 13 und 16 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach aus östlichen Richtungen. In den Gipfellagen der Mittelgebirge sowie der Alpen frischt er in Böen zudem zeitweise stark bis stürmisch auf.

In der Nacht zum Samstag kommen in der Südwesthälfte dichtere Wolken auf, es bleibt aber trocken. Sonst ist es gering bewölkt oder klar, gebietsweise bildet sich erneut teils dichter Nebel.

Die Temperatur geht auf 9 bis 1 Grad zurück, nur unmittelbar an der Küste bleibt es etwas milder. In ungünstigen Lagen muss mit leichtem Frost in Bodennähe gerechnet werden. Es weht meist schwacher Wind aus vorwiegend östlichen Richtungen. In den östlichen Mittelgebirgen sowie in den Alpen kommt es weiterhin zu einzelnen starken bis stürmischen Böen.