Nach dem Taifun wächst auf den Philippinen die Verzweiflung

Tag drei nach dem Horrortaifun auf den Philippinen - und immer noch warten Hunderttausende auf Versorgung. Hilfe ist auf dem Weg, aber die Verteilung bleibt wegen der Trümmerberge ein Albtraum. Der Flughafen der zerstörten Stadt Tacloban wird nach Angaben von Augenzeugen von hunderten Menschen belagert, die dringend auf Trinkwasser und Nahrungsmittel hoffen. Millionen Menschen sind betroffen, Hunderttausende brauchen Hilfe. Wie viele umgekommen sind, war weiter unklar: Mehr als 10 000, schätzt die Polizei.