Nach der Flut: Niederbayern räumt auf - noch immer Vermisste

Nach dem schweren Hochwasser in Niederbayern mit mindestens sechs Toten gehen die Aufräumarbeiten weiter. «Das Wichtigste ist heute, eine flächendeckende Trinkwasserversorgung und das Straßennetz wiederherzustellen», sagte eine Sprecherin des Landratsamtes Rottal-Inn. Zugleich dauern die Such- und Rettungseinsätze an: Noch immer werden Personen vermisst. Gestern Abend war das sechste Toderopfer geborgen worden. Die Wetterlage deutet laut DWD auf eine Entspannung hin: Gewitter mit Starkregen seien in den überschwemmten Gebieten heute am unwahrscheinlichsten.