Nach der Katastrophe drohen Seuchen

Nach dem Taifun «Haiyan» auf den Philippinen droht nun die Ausbreitung von Seuchen. Verschmutztes Trinkwasser, fehlende sanitäre Anlagen und die zerstörte medizinische Grundversorgung sind entscheidende Gründe dafür.

Nach der Katastrophe drohen Seuchen
Francis R. Malasig Nach der Katastrophe drohen Seuchen

TYPHUS wird vor allem von verunreinigtem Wasser und Lebensmitteln übertragen. Von der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit können bis zu 14 Tage vergehen. Die Bakterien gelangen vom Darm über das Blut in Leber und Milz, wo sie sich vermehren. Die Symptome reichen von leichter Magenverstimmung bis hin zu extremem Fieber, starken Kopfschmerzen und Durchfall.

RUHR ist eine Darminfektion. Beim Menschen äußert sich eine Ruhr-Infektion mit Leibschmerzen und oft eitrig-blutigem Durchfall. Die Krankheit geht mit Mattigkeit, Frösteln, Durst, völligem Mangel an Appetit und Fieber einher. Fliegen spielen eine besonders gefährliche Rolle als Überträger der Erreger.

CHOLERA ist eine schwere Durchfallerkrankung. Menschen stecken sich in erster Linie durch Trinkwasser an, das mit Fäkalien verunreinigt ist. Starkes Erbrechen und Durchfall führen zu hohem Flüssigkeitsverlust, der Kreislaufversagen verursachen kann.