Nach Detonation von Briefbomben: Erneut Explosion in Südchina

Einen Tag, nachdem in einer Stadt der südchinesischen Provinz Guangxi mindestens sieben Menschen durch Briefbomben getötet worden waren, hat es dort wieder eine Detonation gegeben. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, wurde ein sechsstöckiges Wohnhaus in der Stadt Liuzhou von einer Explosion getroffen. Über Tote oder Verletzte gab es noch keine Erkenntnisse. Erst gestern wurde die Gegend von 17 Detonationen an öffentlichen Plätzen erschüttert. Dabei gab es neben sieben Toten auch 51 Verletzte. Zwei Menschen werden noch immer vermisst.