Nach Einigung im Südwesten weiter Warnstreiks im NRW-Einzelhandel

Im Tarifkonflikt des Einzelhandels haben in Nordrhein-Westfalen am Morgen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi rund 1500 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Im Gegensatz zum ebenfalls wichtigen Tarifbezirk Baden-Württemberg gibt es dort noch keine Einigung der Tarifparteien. Die Gewerkschaft hatte in bestimmten Läden zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. Betroffen sind Einzelhändler im Ruhrgebiet, im Aachener Raum, in der Eifel, im Münsterland und im Bergischen Land. In Baden-Württemberg gilt nach einem Durchbruch der Verhandlungen wieder der Manteltarifvertrag.