Nach Entlassung: Ermittlungen gegen Ex-Trainer Mexikos wegen Tweets

Stadt (dpa) - Miguel Herrera droht nach seiner Entlassung als Fußball-Nationaltrainer Mexikos neuer Ärger. Gegen den 47-Jährigen werde wegen möglicher Verstöße gegen Wahlgesetze ermittelt, teilte die mexikanische Bundesanwaltschaft mit. Anlass sind Tweets von Herrera, die er kurz vor den Parlaments- und Regionalwahlen Anfang Juni geschrieben hatte. Darin unterstützt der Coach die Grünen. Laut Gesetz ist aber jede Art von Wahlkampf kurz vor der Stimmabgabe verboten, Herrera soll nun befragt werden.