Nach Eskalation: Waffenruhe zwischen Türken und Kurden in Syrien

Nach der Eskalation der Gewalt zwischen Türken und Kurden in Nordsyrien haben sich die Konfliktparteien Berichten zufolge auf eine Waffenruhe geeinigt. Der kurdische Militärrat der Stadt Dscharablus und die Türkei hätten die Feuerpause auf Intervention der USA verabredet, berichtet die kurdische Nachrichtenagentur Firat. Zuvor hatte ein Sprecher kurdischer Milizen der dpa von der Waffenruhe berichtet. Die Türkei und syrische Rebellen hatten vor einer Woche in Nordsyrien eine Offensive begonnen, bei der auf kurdischer Seite zahlreiche Kämpfer umkamen.