Nach Explosion in Chemiefabrik läuft Suche nach Ursache

Nach der Explosion in einer Chemiefabrik in Pirna mit einem Toten ist die Unglücksursache noch völlig offen. Betriebsleiter Joachim Seifert sagte am Abend, es sei ihm vollkommen unklar, wie es dazu kommen konnte. In dem betroffenen Produktionsgebäude wurde gestern seinen Angaben zufolge erstmals in größerer Menge ein Flammschutzmittel für Textilien hergestellt. Bei der Explosion am frühen Abend wurde ein Mann getötet. Vier weitere Arbeiter erlitten Brandverletzungen und Knochenbrüche.