Nach Fährunglück in der Adria Verbleib von 98 Menschen unklar

Nach dem Fährunglück in der Adria gibt der Verbleib von fast 100 Menschen den Ermittlern noch Rätsel auf. Darunter sind auch zwei Deutsche. Unklar ist der Verbleib eines Frachters, der bei der Rettung dabei war und dann womöglich nach Griechenland weiterfuhr. Bei den zwei Deutschen bemühen sich die deutschen Botschaften mit den italienischen, griechischen und albanischen Behörden um Aufklärung, hieß es vom Auswärtigen Amt. Auf der «Norman» war am Sonntag ein Feuer ausgebrochen - es folgte eine dramatische Rettungsaktion.