Nach Flüchtlingskatastrophe: EU-Kommission sieht kein Allheilmittel

Nach einer der schlimmsten Flüchtlingskatastrophen der vergangenen Jahre im Mittelmeer sieht die EU-Kommission keine schnelle Lösung. Die Kommission habe weder das Geld noch die politische Rückendeckung, um ein europäisches Grenzschutzsystem auf den Weg zu bringen, das Such- und Rettungsoperationen durchführen könnte. Man untersuche, ob eine Ressourcen-Aufstockung der EU- Grenzschutzagentur Frontex machbar sei. Beim Kentern eines Bootes starben Anfang der Woche möglicherweise Hunderte Menschen, vermutet die Organisation Save the Children nach Berichten von Überlebenden.