Nach Geiselnahme in Mali zwei mutmaßliche Komplizen gefasst

Nach dem Anschlag islamistischer Terroristen auf ein Luxushotel in Mali hat das Militär zwei mutmaßliche Komplizen festgenommen. Die beiden Männer seien vermutlich an der Geiselnahme im Radisson Blu Hotel in der Hauptstadt Bamako beteiligt gewesen, sagte ein Behördensprecher. Die Zahl der Todesopfer habe sich inzwischen von 19 auf 20 erhöht, hieß es. Seit dem Anschlag am vergangenen Freitag ist für zehn Tage der Ausnahmezustand verhängt worden. Die Bundesregierung will bis zu 650 Soldaten zur Friedenssicherung in den westafrikanischen Krisenstaat schicken.