Nach Kentern von Flüchtlingsboot Hunderte Tote befürchtet

Es könnte eines der schlimmsten Flüchtlingsunglücke im Mittelmeer sein: Ein Boot ist vor der Küste Libyens gekentert. Hilfsorganisationen befürchten Hunderte Tote. Schiffe der italienischen Küstenwache, Marine und anderer Rettungskräfte suchen nach Vermissten. Nach Angaben der Küstenwache konnten etwa 400 Migranten in Sicherheit gebracht werden. Wie viele Menschen an Bord des Schiffes waren, ist aber unklar. Hilfsorganisationen nannten Zahlen von bis zu 600 Menschen. 26 Leichen wurden bereits geborgen.