Nach Offensive auf Mossul melden Kurden erste Erfolge

Nach dem Beginn der lang erwarteten Großoffensive auf die irakische IS-Hochburg Mossul melden die Angreifer erste Erfolge. Kurdische Peschmerga-Kämpfer nahmen nach eigenen Angaben rund 40 Kilometer östlich von Mossul sieben Dörfer ein. Irakische Sicherheitskräfte hatten zuvor nach monatelangen Vorbereitungen die Militäroperation begonnen. Sie soll die Großstadt von der Terrormiliz Islamischer Staat befreien. Sollte das tatsächlich gelingen, wären die Extremisten im Irak militärisch weitestgehend besiegt.