Nach Paris-Anschlägen erhalten Sicherheitsbehörden viele Warnungen

Die Sicherheitsbehörden erhalten nach den Terroranschlägen in Frankreich viele Hinweise auf mögliche Gefahren in Deutschland. Ein solch erhöhtes Aufkommen sei typische Folge von Ereignissen wie zuletzt in Paris, teilte das Bundesinnenministerium mit. Darunter seien belastbare und weniger belastbare Hinweise. «Der Spiegel» berichtet, es gebe übereinstimmende Warnungen ausländischer Geheimdienste an die deutschen Behörden, in denen zwei mutmaßliche Anschlagsziele genannt wurden. Es soll sich um die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden handeln. Ein offizielle Bestätigung gab es nicht.