Nach Rebellensieg in Ostukraine Moskau in der Pflicht

Der Druck auf Moskau wächst: Wenn Russland und die Separatisten die Friedensvereinbarung von Minsk nicht umsetzten, werde der Preis erhöht, den Russland dafür zu zahlen habe, warnte die US-Außenamtssprecherin Jen Psaki. SPD-Außenpolitiker Niels Annen sagte der «Neuen Osnabrücker Zeitung», dann wäre eine Verschärfung der Sanktionen gegenüber Russland unausweichlich. Die prorussischen Separatisten hatten die strategisch wichtige Stadt Debalzewo in der Ostukraine erobert. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat eine internationale Mission im Krisengebiet vorgeschlagen.