Nach russischen Luftangriffen: Lawrow und Kerry wollen sich abstimmen

Nach ersten russischen Luftangriffen auf Ziele in Syrien wollen Russland und die USA Gespräche über das weitere Vorgehen führen. Die Verhandlungen könnten heute beginnen, hieß es nach einem Treffen der Außenminister John Kerry und Sergej Lawrow in New York. Lawrow kündigte an, dass sein Land die Luftangriffe fortsetzen werde. Er wies Vorwürfe zurück, die Attacken hätten gemäßigten Rebellen gegolten. Das Verteidigungsministerium in Moskau veröffentlichte Satellitenbilder. Darauf sollen auch getroffene Kommandostellen der Terrormiliz IS zu sehen sein.