Nach Schindler geht auch Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes

Die Führung des Bundesnachrichtendienstes wird nach jahrelangen Affären weitgehend ausgetauscht. Nach dem Rauswurf von BND-Chef Gerhard Schindler zum 1. Juli verlässt auch sein Vize Michael Klor-Berchtold vorzeitig den Auslandsgeheimdienst. Ein entsprechender Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» wurde der dpa in Sicherheitskreisen bestätigt. Der Wechsel an der BND-Spitze soll den Auslandsgeheimdienst für den Anti-Terror-Kampf und die Bewältigung von Cyber-Bedrohungen fit machen.