Nach sieben Jahren in Haft: Vergewaltigung nur erfunden?

Ein Familienvater aus dem Oberallgäu hat vermutlich sieben Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen. Seine Tochter widerrief vor dem Landgericht Memmingen ihren früheren Vorwurf, der 62-Jährige habe sie dreimal vergewaltigt.

Nach sieben Jahren in Haft: Vergewaltigung nur erfunden?
Frank Rumpenhorst Nach sieben Jahren in Haft: Vergewaltigung nur erfunden?

Im Juli 1996 war der Mann wegen dieser Anklage vom Landgericht Kempten verurteilt worden. Jetzt hat ein Wiederaufnahmeverfahren begonnen.

Unter Tränen erklärte die 33-jährige Tochter ihren damaligen Vorwurf damit, dass ihre Mutter sie gegen den Vater aufgehetzt habe: «Mein Hass auf meinen Vater wurde immer größer. (...) Ich dachte, ich müsste mich an meinem blöden Vater rächen.»