Nach Silvester-Übergriffen: Jeder Dritte will Menschenmengen meiden

Nach den Silvester-Übergriffen von Köln will knapp jeder dritte Bürger in Deutschland größere Menschenansammlungen meiden. Unter den Frauen sind es dem ARD-«Deutschlandtrend» zufolge sogar mehr als ein Drittel. Bei der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap sprachen sich 82 Prozent der Befragten für die nun diskutierte Ausweitung der Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen aus. Weniger als ein Fünftel der Teilnehmer an der Umfrage lehnen dies ab.