Nach Terrorattacken steigt in Frankreich Zahl der Jobsuchenden

Nach den Terrorattentaten im Juli ist in Frankreich die Zahl der Arbeitssuchenden wieder gestiegen. Wie Arbeitsministerin Myriam El Khomri in Paris mitteilte, waren Ende August 1,4 Prozent mehr Arbeitssuchende registriert als ein Monat zuvor. Probleme gebe es insbesondere in Branchen, die von Anschlägen betroffen seien, also beispielsweise beim Tourismus oder im Gastgewerbe. Die Zahl der Arbeitssuchenden lag im vergangenen Monat bei 3,56 Millionen. Ein radikalisierter Mann war am 14. Juli mit einem Lastwagen über die Strandpromenade von Nizza gerast und riss 86 Menschen in den Tod.