Nach Tod von Mohamed: Polizei erwartet Obduktionsergebnis

Nach dem Tod des in Berlin entführten Flüchtlingskindes Mohamed erwartet die Polizei für diesen Freitag die Ergebnisse der Obduktion.

Nach Tod von Mohamed: Polizei erwartet Obduktionsergebnis
Michael Kappeler Nach Tod von Mohamed: Polizei erwartet Obduktionsergebnis

Sie sollen Aufschluss geben, wie und wann der vierjährige Junge ums Leben kam. Zum Motiv des 32-jährigen mutmaßlichen Täters gibt es bisher keine Angaben der Behörden. Geprüft wird zudem, ob er etwas mit dem Verschwinden des sechsjährigen Elias am 8. Juli in Potsdam zu tun haben könnte.

Der im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming festgenommene Mann wird an diesem Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Er hatte bei seiner Festnahme am Donnerstag zugegeben, Mohamed getötet zu haben. Die Mutter des Verdächtigen hatte den 32-Jährigen auf den Fahndungsfotos erkannt, ihn angesprochen auf die Tat und dann die Polizei alarmiert. Die Leiche des Jungen fand die Polizei im Auto des Verdächtigen.

Der Vierjährige war am 1. Oktober vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin-Moabit entführt worden. Der Junge ist nach Erkenntnissen der Ermittler vermutlich schon länger tot. Seit seinem Verschwinden hatte die Polizei vor allem in der Umgebung des Lageso nach ihm gesucht.