Nach Tod von Saudi-Arabiens König Abdullah steigen Ölpreise leicht

Der Tod von Saudi-Arabiens König Abdullah hat Folgen auf dem Ölmarkt. Die Ölpreise stiegen leicht an. Ein Barrel - das sind 159 Liter - der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 49,44 Dollar und damit fast zwei Prozent mehr als am Abend. König Abdullahs Tod erhöht nach Einschätzung von Experten die Unsicherheit über die Ausrichtung der Organisation Erdöl exportierender Länder. Die Opec hatte im November angeführt von Saudi-Arabien entschieden, die Förderung trotz des starken Ölpreis-Verfalls nicht zu kürzen.