Nach Unfall in Bayern übermittelt Putin sein Mitgefühl

Nach dem schweren Zugunglück in Bayern mit mehreren Toten hat der russische Präsident Wladimir Putin sein Mitgefühl übermittelt. «Die Katastrophe mit vielen Verletzten und leider auch Toten ruft in Moskau Trauer hervor», sagte Putin laut Agentur Interfax in Moskau. Putin hatte erst vor wenigen Tagen bei einem Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in Russland von «besonderen Beziehungen» zwischen Moskau und München gesprochen.