Nach Unruhen in Kairo: Elf Tote bei Angriffen auf Polizei und Armee

Einen Tag nach den blutigen Zusammenstößen zwischen Armee-Anhängern und Islamisten haben in Ägypten mutmaßliche Extremisten elf Angehörige von Armee und Polizei getötet. In einem südlichen Vorort von Kairo wurden zudem laut Medienberichten zwei Menschen verletzt, als Unbekannte eine Panzerfaust auf eine streng bewachte Satellitenanlage abfeuerten. Gestern waren waren bei Straßenschlachten zwischen Anhängern der vom Militär entmachteten Islamisten und Unterstützern der Armee insgesamt 53 Menschen getötet worden.