Nächtliche Suche nach Überlebenden des Flüchtlingsdramas in Italien

Trotz schwindender Hoffnungen haben Helfer die Suche nach Überlebenden des Flüchtlingsdramas im Mittelmeer auch in der Nacht fortgesetzt. Bislang konnten mehr als 370 Menschen vor der Küste Libyens gerettet werden. Sie wurden nach Sizilien gebracht. Die Helfer bargen zudem 25 Leichen. Insgesamt sollen etwa 600 Menschen an Bord eines am Mittwoch etwa 20 Seemeilen vor der Küste Libyens gekenterten Holzbootes gewesen sein. Bei weiteren Hilfseinsätzen konnten gestern in mehreren Rettungsaktionen etwa 1200 Flüchtlinge von überfüllten Booten gerettet werden.