Nahles: Mitglieder-Votum nicht inflationär machen

Die SPD wird künftig Mitgliederbefragungen wie jetzt zum Koalitionsvertrag mit der Union nur sehr dosiert vornehmen. Generalsekretärin Andrea Nahles sagte im ZDF: Sie glaube nicht, dass die SPD alle paar Wochen so etwas machen könne und wolle. Ein Mitgliedervotum sei «logistisch und vom Vorlauf ein Riesenaufwand». Sie könne sich aber vorstellen, dass die SPD auch zum nächsten Koalitionsvertrag 2017 ein solches Votum einholen wird. «Aber das muss man nicht inflationär machen», sagte Nahles.