Nahost-Resolution scheitert im UN-Sicherheitsrat

Eine von Jordanien eingebrachte Nahost-Resolution ist im UN-Sicherheitsrat gescheitert. Die USA und Australien stimmten bei einer Sondersitzung in New York gegen das Papier, fünf weitere Länder enthielten sich und acht stimmten dafür. Damit enthielt der Entwurf, der Israel auffordert, sich aus dem besetzten Westjordanland zurückzuziehen, nicht die notwendige Mindestanzahl von neun Ja-Stimmen. Die Resolution würde die Anstrengungen untergraben, zwei Völkern zwei Länder zu geben, sagte US-Botschafterin Samantha Power.