Nasa-Raumsonde findet helle Krater auf Zwergplanet Ceres

Die Nasa-Raumsonde «Dawn» hat neue Bilder von hellen Kratern auf dem Zwergplaneten Ceres geschickt. Die Fotos seien aus einer Höhe von knapp 400 Kilometern aufgenommen worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Auf den Bildern sei zu erkennen, dass es Erdrutsche vom Rand eines Kraters gegeben habe. Die Sonde «Dawn» hatte im vergangenen März nach acht Jahren und fast fünf Milliarden Kilometern als erster Flugkörper überhaupt die Umlaufbahn eines Zwergplaneten erreicht und umrundet Ceres seitdem.