Nationalgarde nach Baltimore einberufen

Wegen der gewaltsamen Ausschreitungen in Baltimore hat der Gouverneur des US-Bundesstaats Maryland die Nationalgarde einberufen. Außerdem rief Larry Hogan für die Stadt an der Ostküste den Notstand aus. Dort wurden mindestens sieben Polizisten schwer verletzt, Geschäfte wurden geplündert und Polizeiautos in Brand gesteckt. Auch eine Drogerie brannte. Ausgelöst wurden die Ausschreitungen durch den Tod des Afroamerikaners Freddie Gray, der nach seiner Festnahme eine  Rückenmarkverletzung erlitten hatte.