Nationalist Morales vor Wahlsieg in Guatemala

Stadt (dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Guatemala zeichnet sich ein deutlicher Sieg des TV-Komikers Jimmy Morales ab. Nach der Auszählung von über der Hälfte der Urnen kam der Kandidat der nationalistischen Partei FCN am Sonntag auf rund 74 Prozent. Die ehemalige First Lady Sandra Torres von der sozialdemokratischen Partei UNE erhielt in der Stichwahl demnach rund 26 Prozent der Stimmen. Der politische Newcomer Morales profitierte von dem Verdruss vieler Guatemalteken über die korrupten Politeliten in Mittelamerikas größter Volkswirtschaft.