Nationaltrainer Sigurdsson gibt sich für WM optimistisch

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson gibt sich trotz der jüngsten Verletzungssorgen mit Blick auf die in gut zwei Wochen beginnende Weltmeisterschaft in Katar optimistisch.

Nationaltrainer Sigurdsson gibt sich für WM optimistisch
Daniel Naupold Nationaltrainer Sigurdsson gibt sich für WM optimistisch

«Wir haben das Glück in Deutschland, dass wir eine sehr große Breite bei den guten Spielern haben», sagte der Isländer in Frankfurt am Main am Rande eines dreitägigen Vorbereitungslehrgangs. «Die Jungs ziehen gut mit. Alles sind sehr, sehr gut drauf.»

Bei dem Turnier, das am 15. Januar startet, will Sigurdsson vor allem aus einer starken Defensive agieren. «Ich hoffe vor, dass wir stabil stehen», sagte er. Ein Ziel für die WM-Platzierung wollte er explizit nicht vorgeben, sagte jedoch: «Die Gegner sollen spüren, dass Deutschland wieder da ist.» Insgesamt sei die Leistungsdichte bei dem WM-Teilnehmern sehr hoch. «Es braucht nicht viel, um nach oben zu kommen», sagte Sigurdsson. «Es geht aber auch schnell nach unten.»