Nato-Chef erfreut über Einigung zu syrischen Chemiewaffen

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die russisch-amerikanische Übereinkunft zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen als Schritt zum Frieden gewertet. «Diese Vereinbarung sollte einer politischen Lösung weiteren Schub verleihen, um das entsetzliche Blutvergießen in Syrien zu beenden», erklärte Rasmussen in Brüssel. Der Plan sieht unter anderem vor, dass Syrien innerhalb einer Woche seine Chemiewaffenbestände offenlegt.