Nato erwägt Aufrüstung im Süden

Die Nato erwägt angesichts des Syrien-Konflikts eine Aufrüstung im Süden. «Unsere militärischen Befehlshaber haben bestätigt, dass wir bereits jetzt die nötigen Fähigkeiten und die Infrastruktur haben, um die schnelle Eingreiftruppe in den Süden zu schicken», sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg zum Auftakt eines Treffens mit den Verteidigungsministern der Bündnisstaaten in Brüssel. Denkbar sei zum Beispiel eine Stationierung von Truppen auf dem Territorium des Allianzpartners Türkei. Zudem werde man darüber nachdenken, was zusätzlich getan werde könne.