Nato fordert mehr Informationen über Waffenrückzug in Ostukraine

Die Nato befürchtet, dass die pro-russischen Separatisten in der Ostukraine ihre schweren Waffen nur zur Vorbereitung einer neuen Offensive zurückziehen könnten. «Wir begrüßen die Waffenruhe,aber absolut wichtig ist, dass die Überwachung verbessert wird», sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei einem Besuch des militärischen Hauptquartiers der Allianz in Mons in Belgien. Es müsse Informationen darüber geben, wo die schweren Waffen seien und wie viele es gebe.